Mittwoch, 23. Januar 2013

Möwenfraß

Das wäre heute fast mein Schicksal geworden. Ich bin mit dem Fahrrad über die Kurpfalzbrücke nach Hause gefahren und hatte erst mal ein Problem, denn der Fahrradweg war besetzt mit Möwen! Hab ich auch noch nicht gesehen. Als ich dann näher kam, habe ich den Auslöser erkannt: Ein Mann, der Brotstücke in die Luft geworfen hat, auf die sich natürlich gleich die ganze Herde gestürzt hat.


Schon krass. Eigentlich kommen die gar nicht so nah ran...
Interessantes Erlebnis aber, in einem Heer von Möwen zu stehen und zu hoffen, dass keine von ihnen gerade ihren Darm leeren muss. ;-) Viel konnte ich natürlich nicht einfangen, in solchen Momenten hat man natürlich nie seine Kamera dabei... Da bin ich immer wieder froh, dass jedes einigermaßen modernes Handy bzw. Smartphone heutzutage eine halbwegs akzeptable Kamera besitzt. Ich war so begeistert, dass ich mich ganz frech mit meinem Fahrrad hinter den Fütterer gestellt und ihn fotografiert habe, was ihn offenbar aber nicht gestört hat.

Noch dazu ist die Neckarwiese immernoch weiß vom Schnee, was mit den weißen Vögeln natürlich echt klasse aussah...



Alles in Allem hatte ich heute einen tollen Tag, vor allem habe ich dank meinem Biancalein einen Laden wiedergefunden, den ich unbedingt mal von innen sehen wollte... Gebrauchte CDs, DVDs, Schallplatten und so weiter und so fort. Da wir gerade sowieso am Bummeln waren und ich nebenan zum Piercingcenter zur Piercingnachkontrolle musste, sind wir endlich mal rein und ich war total begeistert, was es da alles zum Geld ausgeben gibt... Ich habe mir gleich mal ein Buch über die Entstehungsgeschichte von "The Dark Side of the Moon" von Pink Floyd zurücklegen lassen... Hach, es ist wunderbar!:)

Auf dem Rückweg habe ich ein paar Straßen von meinem Zuhause auch noch ein bisschen was Schönes gefunden:
 
 
Eine wunderwunderschöne Telefonzelle :) 
 
~ Carina 

1 Kommentar:

Rübe hat gesagt…

Als Kind habe ich dort auch Möwen gefüttert!
Cooles neues Blogdesign. :-)